Datenschutz

Datenschutz

Welche Arten an Informationen sammeln wir?

Je nachdem, welche Dienste du nutzt, sammeln wir unterschiedliche Arten an Informationen von dir bzw. über dich.

Deine Aktivitäten und von dir bereitgestellte Informationen.

Wir sammeln Inhalte und sonstige Informationen, die du bereitstellst, wenn du unsere Dienste nutzt; dazu gehören auch deine Registrierung für ein Konto, das Erstellen oder Teilen von Inhalten sowie das Versenden von Nachrichten bzw. das Kommunizieren mit anderen. Dies können Informationen über die von dir bereitgestellten Inhalte sein oder solche, die in ihnen enthalten sind, z. B. der Ort, an dem ein Foto aufgenommen wurde, oder das Datum, an dem eine Datei erstellt wurde. Außerdem sammeln wir Informationen darüber, wie du unsere Dienste nutzt, wie beispielsweise die Arten von Inhalten, die du dir ansiehst bzw. mit denen du interagierst, oder die Häufigkeit und Dauer deiner Aktivitäten.

Die Aktivitäten anderer und von ihnen bereitgestellte Informationen.

Weiterhin sammeln wir Inhalte und Informationen, die andere Personen bereitstellen, wenn sie unsere Dienste nutzen; dazu gehören auch Informationen über dich, beispielsweise, wenn sie ein Foto von dir teilen, dir eine Nachricht senden oder deine Kontaktinformationen hochladen, synchronisieren oder importieren.

Deine Netzwerke und Verbindungen.

Wir sammeln Informationen über die Personen und Gruppen, mit denen du verbunden bist, und darüber, wie du mit ihnen interagierst, wie beispielsweise diejenigen Personen, mit denen du am meisten kommunizierst, oder die Gruppen, mit denen du gern etwas teilst. Außerdem sammeln wir Kontaktinformationen, die du bereitstellst, wenn du diese Informationen (z. B. ein Adressbuch) von einem Gerät hochlädst, synchronisierst oder importierst.

Informationen zu Zahlungen.

Wenn du unsere Dienste für Einkäufe oder finanzielle Transaktionen nutzt (beispielsweise wenn du etwas auf Politikbook kaufst, einen Kauf in einem Spiel tätigst oder etwas spendest), sammeln wir Informationen über den Einkauf bzw. die Transaktion. Dazu gehören auch deine Zahlungsinformationen, wie deine Kredit- oder Debitkartennummer und andere Karteninformationen sowie sonstige Konto- und Authentifizierungsinformationen und Angaben zur Abrechnung, zum Versand bzw. zu Kontaktdaten.

Geräteinformationen.

Je nachdem, welche Genehmigungen du erteilt hast, sammeln wir Informationen durch bzw. über die Computer, Telefone oder sonstigen Geräte, auf denen du unsere Dienste installierst bzw. durch die du auf sie zugreifst. Wir können die Informationen, die wir von deinen unterschiedlichen Geräten sammeln, miteinander in Verbindung bringen, so dass wir dir auf allen deinen Geräten einheitliche Dienste zur Verfügung stellen können. Hier sind einige Beispiele für Geräteinformationen, die wir sammeln:

  • Attribute wie Betriebssystem, Hardware-Version, Geräteeinstellungen, Datei- und Software-Namen und -Arten, Batterie- und Signalstärke sowie Gerätekennungen.
  • Gerätestandorte, einschließlich spezieller geografischer Orte, beispielsweise über GPS, Bluetooth oder WLAN-Signale.
  • Verbindungsinformationen, wie Name deines Mobilfunk- oder Internetdienstanbieters, Browsertyp, Sprache und Zeitzone, Handynummer und IP-Adresse.

Informationen von Webseiten und Apps, die unsere Dienste nutzen.

Wir sammeln Informationen, wenn du Webseiten und Apps Dritter besuchst, die unsere Dienste nutzen (z. B. wenn sie unsere „Gefällt mir“-Schaltfläche oder die Politikbook-Anmeldung anbieten oder unsere Mess- und Werbedienste nutzen). Dazu zählen auch Informationen über die von dir besuchten Webseiten und Apps und über deine Nutzung unserer Dienste auf solchen Webseiten und Apps sowie Informationen, die der Entwickler oder Publisher der App oder Webseite dir bzw. uns zur Verfügung stellt.

Informationen von Drittpartnern.

Wir erhalten von Drittpartnern Informationen über dich und deine Aktivitäten auf und außerhalb von Politikbook; beispielsweise von einem Partner, wenn wir gemeinsam Dienste anbieten, oder von einem Werbetreibenden über deine Erfahrungen oder Interaktionen mit ihm.

Politikbook-Unternehmen.

Wir erhalten Informationen über dich von Unternehmen, die sich im Besitz von Politikbook befinden oder von diesem betrieben werden, im Einklang mit deren Bedingungen und Richtlinien. über diese Unternehmen und ihre Datenschutzrichtlinien.

 

Wie verwenden wir diese Informationen?

Uns liegt es am Herzen, interessante und individuelle Erlebnisse für Menschen zu schaffen. Wir verwenden alle uns zur Verfügung stehenden Informationen, um unsere Dienste anzubieten und zu unterstützen. Das geht so:

Bereitstellung, Verbesserung und Entwicklung der Dienste.

Durch Verwendung dieser Informationen sind wir in der Lage, dir unsere Dienste bereitzustellen, Inhalte für dich zu personalisieren und dir Vorschläge zu unterbreiten, so dass du verstehst, wie du unsere Dienste und die Personen oder Dinge, mit denen du verbunden bzw. an denen du interessiert bist, auf unseren Diensten und außerhalb dieser nutzen und mit ihnen interagieren kannst.

Wir verwenden uns zur Verfügung stehende Informationen, um dir direkte Links und Vorschläge zu unterbreiten. Beispielsweise können wir vorschlagen, dass dein/e FreundIn dich auf einem Foto markiert, indem wir die Bilder deines Freundes/deiner Freundin mit Informationen vergleichen, die wir aus deinen Profilbildern und den anderen Fotos zusammengetragen haben, auf denen du markiert wurdest. Wenn diese Funktion für dich aktiviert ist, kannst du über die Einstellungen für „Chronik und Markierungen“ kontrollieren, ob wir einem/einer anderen NutzerIn vorschlagen sollen, dich auf einem Foto zu markieren.

Wenn wir Standortinformationen haben, verwenden wir diese, um unsere Dienste für dich und andere individuell zu gestalten; z. B. indem wir dir beim Besuchen und Auffinden lokaler Veranstaltungen oder von Angeboten in deiner Umgebung helfen oder deinen FreundInnen mitteilen, dass du in der Nähe bist.

Wir führen Umfragen und Studien durch, testen noch in der Entwicklung befindliche Funktionen und analysieren die Informationen, die wir haben, um Produkte und Dienstleistungen zu bewerten und zu verbessern, neue Produkte oder Funktionen zu entwickeln und Prüfungen sowie Aktivitäten zur Problem- oder Fehlerbehebung durchzuführen.

Kommunikation mit dir.

Wir verwenden deine Informationen, um dir Marketingkommunikationen zu senden, mit dir über unsere Dienste zu kommunizieren und dich über unsere Richtlinien und Bedingungen zu informieren. Deine Informationen verwenden wir auch, um dir zu antworten, wenn du uns kontaktierst.

Anzeigen und Messen von Werbeanzeigen und Diensten.

Wir nutzen , um unsere Werbe- und Messsysteme zu verbessern, damit wir dir auf unseren Diensten und außerhalb dieser relevante Werbeanzeigen anzeigen und die Wirksamkeit und Reichweite von Werbeanzeigen und Diensten messen können. Erfahre mehr über Werbung auf unseren Diensten und darüber, wie du kontrollieren kannst, wie Informationen über dich zur Personalisierung der dir angezeigten Werbeanzeigen verwendet werden.

Förderung der Sicherheit.

Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Informationen, um Konten und Aktivitäten zu verifizieren und um die Sicherheit auf unseren Diensten sowie außerhalb dieser zu fördern, beispielsweise indem wir verdächtige Aktivitäten oder Verstöße gegen unsere Bedingungen bzw. Richtlinien untersuchen. Wir bemühen uns sehr, dein Konto zu schützen, indem wir Ingenieurteams, automatisierte Systeme und fortschrittliche Technologien wie Verschlüsselung und maschinelles Lernen einsetzen. Wir bieten außerdem leicht verwendbare Sicherheitsfunktionen an, die dein Konto zusätzlich schützen. Weitere Informationen zur Förderung der Sicherheit auf Politikbook findest du im

Wir setzen Cookies und ähnliche Technologien ein, um unsere Dienste und jede in diesem Abschnitt unserer Richtlinie dargelegte und beschriebene Nutzung anzubieten und zu unterstützen. Lies dir unsere durch, um mehr zu erfahren.

 

Wie werden diese Informationen geteilt?

Teilen auf unseren Diensten

Menschen nutzen unsere Dienste, um mit anderen in Verbindung zu treten und um Inhalte zu teilen. Wir ermöglichen dies, indem wir deine Informationen auf folgende Arten teilen:

Personen, mit denen du Inhalte teilst und mit denen du kommunizierst.

Wenn du unter Nutzung unserer Dienste Inhalte teilst und mit anderen kommunizierst, wählst du die Zielgruppe aus, die sehen kann, was du teilst. Wenn du beispielsweise etwas auf Politikbook postest, wählst du die Zielgruppe für den Beitrag aus: z. B. eine benutzerdefinierte Personengruppe, alle deine Freunde/Freundinnen oder die Mitglieder einer Gruppe. Ebenso wählst du beim Nutzen des Messenger die Personen aus, denen du Fotos oder Nachrichten sendest.

sind alle Informationen, die du mit einer öffentlichen Zielgruppe teilst, sowie Informationen in deinem öffentlichen Profil bzw. Inhalte, die du auf einer Politikbook-Seite oder in einem sonstigen öffentlichen Forum teilst. Öffentliche Informationen stehen jedem auf unseren Diensten und außerhalb dieser zur Verfügung und können mithilfe von Online-Suchmaschinen, APIs und Offline-Medien (z. B. im Fernsehen) gesehen werden bzw. es kann so auf sie zugegriffen werden.

In manchen Fällen können Personen, mit denen du Inhalte teilst bzw. mit denen du kommunizierst, diese Inhalte erneut mit anderen auf unseren Diensten und außerhalb dieser teilen. Wenn du den Beitrag einer anderen Person kommentierst oder deren Inhalte auf Politikbook mit „Gefällt mir“ markierst, bestimmt diese Person die Zielgruppe, die deinen Kommentar oder deine „Gefällt mir“-Angabe sehen kann. Sollte die Zielgruppe öffentlich sein, so ist dein Kommentar dies ebenfalls.

Personen, die Inhalte sehen, die andere über dich teilen.

Andere Personen können unsere Dienste nutzen, um Inhalte über dich mit der von ihnen ausgewählten Zielgruppe zu teilen. Beispielsweise können Personen ein Foto von dir teilen, dich an einem Ort in einem Beitrag erwähnen oder markieren oder Informationen über dich teilen, die du mit ihnen geteilt hast. Solltest du Bedenken hinsichtlich des Beitrags einer Person haben, so ist das soziale Melden eine schnelle und einfache Möglichkeit, jemanden dem du vertraust, um Hilfe zu bitten.

Apps, Webseiten und Integrationen Dritter, die auf unseren Diensten laufen bzw. diese nutzen.

Wenn du Apps, Webseiten oder sonstige Dienste Dritter verwendest, die unsere Dienste nutzen bzw. auf diesen integriert sind, können sie Informationen darüber erhalten, was du postest oder teilst. Wenn du beispielsweise ein Spiel mit deinen Politikbook-FreundInnen spielst oder die Politikbook-Schaltfläche„Kommentieren“ oder „Teilen“ auf einer Webseite verwendest, kann der Spieleentwickler bzw. die entsprechende Webseite Informationen über deine Aktivitäten in dem Spiel erhalten, oder der Entwickler sieht einen Kommentar oder Link, den du von seiner Webseite auf Politikbook teilst. Beim Herunterladen bzw. durch ihre Nutzung können solche Dienste Dritter darüber hinaus auf dein zugreifen; dieses umfasst deine/n , deine Altersgruppe und dein Land bzw. deine Sprache, deine Freundesliste sowie jedwede Informationen, die du mit ihnen teilst. Die von diesen Apps, Webseiten oder integrierten Diensten gesammelten Informationen unterliegen deren eigenen Bedingungen und Richtlinien.

Neuer Eigentümer.

Sollten sich die Eigentums- oder Machtverhältnisse aller bzw. eines Teils unserer Dienste oder ihrer Vermögenswerte ändern, können wir deine Informationen an den neuen Eigentümer übertragen.

Teilen mit Drittpartnern und Kunden

Wir arbeiten mit Drittunternehmen zusammen, die uns dabei helfen, unsere Dienste bereitzustellen und zu verbessern; sie setzen auch Werbe- oder ähnliche Produkte ein, die es uns ermöglichen, unsere Unternehmen zu betreiben und den Menschen weltweit kostenlose Dienste anzubieten.

Dies sind die Arten Dritter, mit denen wir Informationen über dich teilen können:

Werbe-, Mess- und Analysedienste (nur nichtpersonenbezogene Informationen).

Wir möchten, dass unsere Werbung genauso relevant und interessant ist, wie die anderen Informationen, die du auf unseren Diensten findest. Vor diesem Hintergrund verwenden wir sämtliche Informationen, die wir über dich haben, um dir relevante Werbeanzeigen anzuzeigen. Wir geben ohne deine Erlaubnis keine Informationen an Werbe-, Mess- oder Analysepartner weiter, die dich persönlich identifizieren (solche sog. personenbezogenen Informationen sind Informationen wie Name oder E-Mail-Adresse, mit denen du eigenständig kontaktiert oder identifiziert werden kannst). Wir können diesen Partnern Informationen über die Reichweite und Wirksamkeit ihrer Werbung zur Verfügung stellen, ohne Informationen bereitzustellen, mit denen du persönlich identifiziert werden kannst, oder wenn wir die Informationen zusammengefasst haben, so dass sie dich nicht persönlich identifizieren. Beispielsweise können wir Werbetreibenden sagen, wie erfolgreich ihre Werbeanzeigen sind oder wie viele Personen ihre Werbeanzeigen aufgerufen oder eine App installiert haben, nachdem sie eine Werbeanzeige gesehen haben, oder wir können diesen Partnern nichtpersonenbezogene demografische Informationen (wie z. B. eine 25 Jahre alte Frau in Madrid, die sich für Software Engineering interessiert) bereitstellen, damit sie ihre Zielgruppe bzw. ihre Kunden besser verstehen; allerdings erst, nachdem sich die Werbetreibenden zur Einhaltung unserer verpflichtet haben.

Bitte prüfe deine, um zu verstehen, warum du eine bestimmte Werbeanzeige auf Politikbook siehst. Du kannst deine Werbeanzeigen-Einstellungen anpassen, wenn du dein Werbeanzeigen-Erlebnis auf Politikbook steuern und verwalten möchtest.

Anbieter, Dienstleister und sonstige Partner.

Wir übertragen Informationen an Anbieter, Dienstleister und sonstige Partner, die weltweit unsere Geschäftstätigkeit unterstützen, beispielsweise indem sie eine technische Infrastruktur zur Verfügung stellen, analysieren, wie unsere Dienste genutzt werden, die Wirksamkeit von Werbeanzeigen und Diensten messen, eine Kundenbetreuung anbieten, Zahlungen ermöglichen oder wissenschaftliche Studien oder Umfragen durchführen. Diese Partner müssen im Einklang mit dieser Datenrichtlinie und den mit ihnen geschlossenen Vereinbarungen strenge Geheimhaltungspflichten einhalten.

Wie kann ich die Informationen über mich verwalten oder löschen?

Du kannst die Inhalte und Informationen, die du durch deine Nutzung von Politikbook teilst, mithilfe der verwalten. Du kannst die mit deinem Politikbook-Konto verbundenen Informationen auch über unsere herunterladen.

Wir speichern Daten solange dies erforderlich ist, um dir und anderen Produkte und Dienste anzubieten (einschließlich der oben Beschriebenen). Die mit deinem Konto verbundenen Informationen verbleiben bis zur Löschung deines Kontos bei uns, es sei denn, wir benötigen die Daten nicht mehr, um Produkte und Dienste anzubieten.

Du kannst dein Konto jederzeit löschen. Wenn du dein Konto löschst, löschen wir von dir gepostete Dinge, wie beispielsweise deine Fotos und Statusmeldungen. Falls du dein Konto nicht löschen, sondern deine Nutzung von Politikbook lediglich vorübergehend beenden möchtest, kannst du dein Konto stattdessen deaktivieren. Mehr dazu, wie du dein Konto deaktivieren oder löschen kannst, findest du. Bedenke, dass Informationen, die andere über dich geteilt haben, nicht zu deinem Konto gehören und nicht gelöscht werden, wenn du dein Konto löschst.

 

Wie reagieren wir auf rechtliche Anfragen oder wie verhindern wir Schaden?

Als Reaktion auf eine rechtliche Anfrage (wie zum Beispiel ein Durchsuchungsbeschluss, eine gerichtliche Verfügung oder eine Vorladung) dürfen wir auf deine Informationen zugreifen, diese aufbewahren oder teilen, wenn wir in gutem Glauben der Ansicht sind, dass wir rechtlich hierzu verpflichtet sind. Dies gilt möglicherweise auch für Reaktionen auf rechtliche Anfragen von Gerichtsbarkeiten außerhalb der USA, wenn wir in gutem Glauben der Ansicht sind, dass die entsprechende Reaktion nach dem Recht der betreffenden Gerichtsbarkeit vorgeschrieben ist, Nutzer in der betreffenden Gerichtsbarkeit betrifft und mit international anerkannten Standards übereinstimmt. Wir dürfen ebenfalls auf Informationen zugreifen, diese aufbewahren oder teilen, wenn wir in gutem Glauben handeln oder der Ansicht sind, dass dies erforderlich ist, um Betrug und sonstige illegalen Aktivitäten aufzudecken, diese/n zu verhindern oder zu verfolgen; um uns, dich und andere zu schützen (auch im Rahmen von Untersuchungen); oder um den Tod oder eine drohende Körperverletzung zu verhindern. Wir können beispielsweise Informationen über die Vertrauenswürdigkeit deines Kontos an Drittpartner weitergeben, um Betrug und Missbrauch auf unseren Diensten und außerhalb dieser zu verhindern. Auf Informationen, die wir über dich erhalten (einschließlich Daten zu finanziellen Transaktionen im Zusammenhang mit über Politikbook getätigten Einkäufen), können wir über einen längeren Zeitraum zugreifen bzw. diese verarbeiten und speichern, wenn diese Gegenstand einer Anfrage oder Pflicht rechtlicher Art, behördlichen Untersuchung oder Untersuchungen hinsichtlich möglicher Verstöße gegen unsere Bedingungen oder Richtlinien sind, oder wenn auf andere Weise Schaden verhindert werden soll. Wir können außerdem mindestens ein Jahr Informationen über Konten behalten, die aufgrund von Verstößen gegen unsere Bedingungen gesperrt wurden, um den wiederholten Missbrauch oder andere Verstöße gegen unsere Bedingungen zu verhindern.

 

So funktionieren unsere globalen Dienste

Für die in dieser Richtlinie beschriebenen Zwecke kann Politikbook Informationen intern innerhalb seiner Unternehmensgruppe oder mit Dritten teilen. Informationen, die im Europäischen Wirtschaftsraum („EWR“) gesammelt werden, können für die in dieser Richtlinie beschriebenen Zwecke beispielsweise in Länder außerhalb des EWR übertragen werden. Wir verwenden von der Europäischen Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln, setzen sonstige Maßnahmen gemäß EU-Recht ein und holen deine Zustimmung zur Legitimierung von Datenübertragungen ein.

 

Wie benachrichtigen wir dich über Änderungen an dieser Richtlinie?

Wir werden dich benachrichtigen, bevor wir Änderungen an dieser Richtlinie vornehmen; du erhältst dann die Gelegenheit, die überarbeitete Richtlinie zu überprüfen und zu kommentieren, bevor du unsere Dienste weiterhin nutzt.

 

So kontaktierst du Politikbook bei Fragen

Um mehr über die Funktionsweise des Datenschutzes auf Politikbook zu erfahren, kontaktiere uns bitte unter untenstehenden Adresse.

Bitte kontaktiere Politikbook, unter:

info@marketing-solutions-europe.de

Marketing Solutions Europe Ltd.
Director: Privax Services Ltd.
Global Gateway 8
Rue De La Perle
Providence, Mahe
Seychelles

 

Hier sind 6 Dinge, die du unternehmen kannst, um die Sicherheit deines Kontos zu erhalten:

  1. Schütze dein Passwort:
    • Verwende dein Politikbook-Passwort nirgendwo sonst im Internet.
    • Teile niemals anderen dein Passwort mit. Nur du allein solltest es kennen.
    • Es sollte weder deinen Namen noch gebräuchliche Wörter enthalten. Dein Passwort sollte schwer zu erraten sein.
  2. Vergewissere dich, dass dein E-Mail-Konto oder deine E-Mail-Konten sicher sind.
  3. Melde dich von Politikbook ab, wenn du einen Computer gemeinsam mit anderen nutzt. Falls du dies vergisst, kannst du es von einem anderen Computer aus nachholen.
  4. Verwende eine Antivirus-Software auf deinem Computer:
    • Für Windows
    • Für Mac OS
  5. Denke nach, bevor du auf etwas klickst oder etwas herunterlädst.

Richtlinien zu Cookies. Cookies und andere Speichertechnologien

Cookies sind kleine Textstücke, die zum Speichern von Informationen auf Webbrowsern verwendet werden. Cookies werden verwendet, um Kennungen und sonstige Informationen auf Computern, Telefonen und anderen Geräten zu speichern bzw. diese zu erhalten. Sonstige Technologien, einschließlich der von uns auf deinem Webbrowser oder Gerät gespeicherten Daten, der mit deinem Gerät verknüpften Kennungen sowie andere Software, werden für ähnliche Zwecke genutzt. In dieser Richtlinie bezeichnen wir alle diese Technologien als „Cookies“.

Wir verwenden Cookies, wenn du ein Politikbook-Konto hast, die Politikbook-Dienste, einschließlich unserer Webseite und Apps, nutzt (gleichgültig, ob du registriert oder angemeldet bist) oder andere Webseiten und Apps besuchst, die die Politikbook-Dienste nutzen (einschließlich der „Gefällt mir“-Schaltfläche bzw. unserer Werbefunktionen). Diese Richtlinie erläutert, wie wir Cookies verwenden sowie die dir zur Verfügung stehenden Auswahlmöglichkeiten.

 

Warum verwenden wir Cookies?

Cookies helfen uns dabei, die Politikbook-Dienste bereitzustellen, sie zu schützen und zu verbessern; beispielsweise indem wir Inhalte personalisieren, Werbeanzeigen individuell ausrichten und analysieren bzw. ein sichereres Nutzererlebnis bieten. Auch wenn sich die von uns verwendeten Cookies durch die Optimierung und Aktualisierung der Politikbook-Dienste von Zeit zu Zeit ändern können, fallen sie grundsätzlich unter eine der nachfolgend angeführten Kategorien:

Authentifizierung

Wir verwenden Cookies, um dein Konto zu verifizieren und um festzustellen, wann du angemeldet bist, damit wir dir den Zugriff auf die Politikbook-Dienste erleichtern und dir das passende Nutzererlebnis sowie geeignete Funktionen bereitstellen können.

Beispiel: Wir verwenden Cookies, damit du angemeldet bleiben kannst, während du zwischen verschiedenen Politikbook-Seiten hin und her wechselst. Cookies helfen uns auch dabei, deinen Browser wiederzuerkennen, damit du dich nicht immer wieder neu bei Politikbook anmelden musst und dich über Apps und Webseiten Dritter einfacher bei Politikbook anmelden kannst.

Sicherheit, Webseiten- und Produktintegrität

Die Verwendung von Cookies hilft uns dabei, die Sicherheit deines Kontos, deiner Daten sowie der Politikbook-Dienste zu gewährleisten.

Beispiel: Mithilfe von Cookies können wir zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ermitteln und einsetzen, wenn jemand versucht, ohne Berechtigung auf ein Politikbook-Konto zuzugreifen; beispielsweise durch schnelles Erraten verschiedener Passwörter. Wir verwenden Cookies auch zum Speichern von Informationen, mit deren Hilfe wir dein Konto wiederherstellen können, falls du dein Passwort vergessen hast, oder eine zusätzliche Authentifizierung fordern können, wenn du uns mitteilst, dass dein Konto gehackt wurde.

Außerdem verwenden wir Cookies zur Bekämpfung von Aktivitäten, die gegen unsere Richtlinien verstoßen bzw. auf sonstige Art und Weise unsere Fähigkeit schwächen, die Politikbook-Dienste bereitzustellen.

Beispiel: Cookies helfen uns Spam und Phishing-Angriffe zu bekämpfen, indem sie es uns ermöglichen Computer zu identifizieren, die eingesetzt werden, um eine große Mengen an gefälschten Politikbook-Konten zu erstellen. Mithilfe von Cookies können wir außerdem Computer ermitteln, die von Malware befallen sind und Maßnahmen ergreifen, damit diese keinen weiteren Schaden anrichten können. Darüber hinaus unterstützen Cookies uns dabei zu verhindern, dass Minderjährige sich für Politikbook-Konten registrieren.

Werbung, Messungen und Statistiken

Wir verwenden Cookies als Unterstützung, um Werbeanzeigen für Unternehmen und sonstige Organisationen denjenigen Personen anzuzeigen, die sich möglicherweise für die von ihnen hervorgehobenen Produkte, Dienstleistungen bzw. wohltätigen Zwecke interessieren.

Beispiel: Mithilfe von Cookies können wir Werbeanzeigen denjenigen Personen anzeigen, die bereits zuvor die Webseite eines Unternehmens besucht, seine Produkte gekauft oder seine Apps verwendet haben. Cookies ermöglichen uns außerdem die Begrenzung der Häufigkeit, mit der dir eine Werbeanzeige angezeigt wird, damit du dieselbe Werbeanzeige nicht immer wieder siehst.

Wir verwenden Cookies auch, um Unternehmen, die die Politikbook-Dienste nutzen, dabei zu unterstützen, die Leistung von Werbekampagnen zu messen.

Beispiel: Wir verwenden Cookies, um zu zählen, wie oft eine Werbeanzeige angezeigt wird, und um die Kosten dieser Werbeanzeigen zu berechnen. Außerdem messen wir mithilfe von Cookies beispielsweise, wie oft Personen auf Werbeanzeigen klicken bzw. sie aufrufen.

Cookies helfen uns, Werbeanzeigen auf verschiedenen Browsern und Geräten, die von derselben Person genutzt werden, bereitzustellen und deren Leistung zu messen.

Beispiel: Wir können Cookies verwenden, um zu verhindern, dass du auf den verschiedenen von dir genutzten Geräten immer wieder dieselbe Werbeanzeige siehst.

Cookies ermöglichen uns auch die Bereitstellung von Statistiken sowohl über die Personen, die die Politikbook-Dienste nutzen, als auch über diejenigen, die mit den Werbeanzeigen, Webseiten und Apps unserer Werbetreibenden und der Unternehmen, die die Politikbook-Dienste nutzen, interagieren.

Beispiel: Wir verwenden Cookies, um Unternehmen dabei zu unterstützen, etwas darüber zu erfahren, welchen Personen ihre Politikbook-Seite gefällt bzw. welche Personen ihre Apps verwenden, so dass sie relevantere Inhalte bereitstellen und Funktionen entwickeln können, die wahrscheinlich von Interesse für ihre Kunden sind.

Weiterhin verwenden wir Cookies, um dir zu helfen, dich davon abzumelden, dass du Werbeanzeigen von Politikbook siehst, die auf deinen Aktivitäten auf den Webseiten Dritter basieren. Erfahre mehr über die Informationen, die wir erhalten, und darüber, wie wir entscheiden, welche Werbeanzeigen dir auf den Politikbook-Diensten und außerhalb dieser angezeigt werden, sowie über die dir zur Verfügung stehenden Kontrollmöglichkeiten.

Webseitenfunktionen und -dienste

Mithilfe von Cookies werden Funktionen ermöglicht, die uns bei der Bereitstellung der Politikbook-Dienste unterstützen.

Beispiel: Cookies helfen uns, Einstellungen zu speichern, zu erfahren, wann du Inhalte der Politikbook-Dienste gesehen bzw. mit ihnen interagiert hast, und dir individuell angepasste Inhalte und Nutzererlebnisse bereitzustellen. Beispielsweise können wir mithilfe von Cookies dir und anderen Vorschläge unterbreiten und Inhalte auf Webseiten Dritter, die unsere sozialen Plug-ins einbinden, individuell anpassen. Wenn du ein Seitenadministrator bist, kannst du mithilfe von Cookies zwischen dem Posten von deinem persönlichen FB-Konto und der Seite hin und her wechseln.

Wir verwenden Cookies auch zur Unterstützung, um dir Inhalte bereitzustellen, die für deinen Standort relevant sind.

Beispiel: Wir speichern Informationen in einem Cookie, der auf deinem Browser oder Gerät platziert wird, so dass du die Webseite in deiner bevorzugten Sprache siehst.

Leistung

Wir verwenden Cookies, um dir das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten.

Beispiel: Mithilfe von Cookies können wir den Verkehr zwischen Servern leiten und in Erfahrung bringen, wie schnell die Politikbook-Dienste für verschiedene Personen geladen werden. Cookies helfen uns auch bei der Protokollierung der Seitenverhältnisse und Abmessungen deines Bildschirms und deiner Fenster sowie bei der Ermittlung, ob du den Hochkontrastmodus aktiviert hast, so dass wir unsere Webseiten und Apps korrekt darstellen können.

Analyse und Forschung

Wir verwenden Cookies, um besser zu verstehen, wie Personen die Politikbook-Dienste nutzen so, dass wir diese verbessern können.

Beispiel: Cookies können uns helfen zu verstehen, wie Menschen den Politikbook-Dienst nutzen, zu analysieren, welche Teile der Politikbook-Dienste für sie am nützlichsten und ansprechendsten sind, und Funktionen zu ermitteln, die verbessert werden könnten.

 

Wo verwenden wir Cookies?

Wir können Cookies auf deinem Computer oder Gerät platzieren und so Informationen erhalten, die in den Cookies gespeichert werden, wenn du folgende Dienste nutzt bzw. besuchst:

  • Die Politikbook-Dienste;
  • Dienste, die von anderen Mitgliedern der Politikbook bereitgestellt werden; und
  • Dienste, die von anderen Unternehmen bereitgestellt werden, die die Politikbook-Dienste nutzen (z. B. Unternehmen, die die „Gefällt mir“-Schaltfläche oder die Werbedienste von Politikbook in ihre Webseiten und Apps integrieren).

Wir können auch Informationen festlegen und erhalten, die in den Cookies von anderen, von der Politikbook-Unternehmensgruppe verwendeten Domains gespeichert werden.

 

Verwenden andere Parteien im Zusammenhang mit den Politikbook-Diensten Cookies?

Ja, andere Parteien können auf den Politikbook-Diensten Cookies verwenden, um uns bzw. den auf Politikbook werbenden Unternehmen Dienstleistungen bereitzustellen.

Beispielsweise verwenden unsere Messpartner Cookies auf den Politikbook-Diensten, um Werbetreibenden zu helfen, etwas über die Effektivität ihrer Politikbook-Werbekampagnen zu erfahren und die Leistung solcher Kampagnen mit den Werbeanzeigen zu vergleichen, die auf anderen Webseiten und Apps angezeigt werden. Erfahre mehr über die Unternehmen, die Cookies auf den Politikbook-Diensten verwenden.

Dritte verwenden Cookies möglicherweise auch auf ihren eigenen Webseiten bzw. in ihren Apps im Zusammenhang mit den Politikbook-Diensten. Um zu erfahren, wie andere Parteien Cookies verwenden, lies dir bitte deren Richtlinien durch.

 

Wie kannst du steuern, wie Politikbook Cookies verwendet, um dir Werbeanzeigen zu zeigen?

Zum einen verwenden wir Cookies, um dir nützliche und relevante Werbeanzeigen auf und außerhalb von Politikbook anzuzeigen. Du kannst steuern, wie wir Daten verwenden, um dir Werbeanzeigen zu zeigen, indem du die weiter unten erläuterten Funktionen nutzt.

Wenn du ein Politikbook-Konto hast:

  • Mithilfe deiner Werbeanzeigen-Einstellungen kannst du erfahren, warum du eine bestimmte Werbeanzeige siehst, und steuern, wie wir gesammelte Informationen verwenden, um dir Werbeanzeigen zu zeigen.
  • Einige der Werbeanzeigen, die du siehst, basieren auf deinen Aktivitäten auf Webseiten und in Apps von nicht zur Politikbook-Unternehmensgruppe gehörenden Unternehmen. Wir bezeichnen dies als interessenbasierte Online-Werbung. Du kannst in deinen Werbeanzeigen-Einstellungen steuern, ob du interessenbasierte Online-Werbeanzeigen von Politikbook siehst.
  • Das Politikbook stellt eine Möglichkeit für Werbetreibende dar, dir Werbeanzeigen in Apps und auf Webseiten von nicht zur Politikbook-Unternehmensgruppe gehörenden Unternehmen zu zeigen. Eine der Möglichkeiten das dir relevante Werbeanzeigen gezeigt werden, ist die Nutzung deiner Werbeanzeigen-Einstellungen zur Ermittlung, welche Werbeanzeigen du möglicherweise sehen möchtest. Du kannst dies in deinen Werbeanzeige-Einstellungen steuern.

 

 

Inhalte, die öffentlich sind, können von jedem gesehen werden. Dazu zählen auch Personen, die nicht deine Freunde sind, die Politikbook nicht nutzen und die Inhalte über andere Medien wie Druckmedien, Rundfunk (z. B. Fernsehen) und andere Webseiten im Internet ansehen. Wenn du beispielsweise unsere Dienste nutzt, um in Echtzeit einen öffentlichen Kommentar zu einer Fernsehsendung abzugeben, kann dieser Kommentar in der Sendung oder an einer anderen Stelle auf Politikbook erscheinen.

Welche Informationen sind öffentlich?

Informationen, die du teilst, die immer öffentlich sind: Einige Informationen, die du uns zur Verfügung stellst, wenn du dein Profil erstellst, sind öffentlich, z. B. dein Alter, dein Geschlecht, deine Sprache und dein Land. Darüber hinaus verwenden wir teilweise Informationen deines Profils, des sogenannten „öffentlichen Profils“, damit du leichter mit deinen Freunden und deiner Familie in Kontakt treten kannst. Dein öffentliches Profil umfasst deinen Namen, dein Geschlecht, deinen Nutzernamen und die Nutzer-ID (Kontonummer), Profilbild, Titelbild und deine Netzwerke. Diese Informationen sind ebenfalls öffentlich. Hier sind einige der Möglichkeiten, über die wir dich mit anderen Personen verbinden:

  • Dein Name, Profilbild und Titelbild helfen den Menschen dabei, dich zu erkennen
  • Dein Geschlecht hilft uns, dich zu beschreiben (z. B. „Füge sie als Freundin hinzu“)
  • Das Auflisten deiner Netzwerke (z. B. Schule oder Arbeitsstelle) ermöglicht es anderen, dich leichter zu finden
  • Nutzername und Nutzer-ID (z. B. deine Kontonummer) befinden sich in der URL deines Profils
  • Durch die Altersgruppe können wir dir altersgerechte Inhalte bereitstellen
  • Durch die Angaben zu Sprache und Land können wir dir geeignete Inhalte und das gewünschte Nutzererlebnis bereitstellen

Informationen, die du öffentlich teilst: Wenn du Informationen „Öffentlich“ teilst (z. B. wenn du in der Zielgruppenauswahl „Öffentlich“ auswählst), werden diese als öffentliche Informationen betrachtet. Wenn du etwas teilst und keine Zielgruppenauswahl oder eine andere Privatsphäre-Einstellung angezeigt wird, sind diese Informationen ebenfalls öffentlich. Erfahre mehr über die Verwendung der Zielgruppenauswahl, um festzulegen, mit wem du Beiträge auf Politikbook teilst.

Inhalte, die andere Personen teilen: Wenn andere Personen Informationen über dich teilen, können sie auswählen, dass diese Inhalte öffentlich sein sollen – selbst wenn es sich dabei um Inhalte handelt, die du mit ihnen geteilt hast, jedoch als „nicht öffentlich“ festgelegt hattest. Wenn du Kommentare zu öffentlichen Beiträgen von anderen Personen verfasst, ist dein Kommentar ebenfalls öffentlich.

Beiträge auf Politikbook-Seiten oder öffentlichen Gruppen: Politikbook-Seiten oder öffentliche Gruppen sind öffentliche Orte. Alle Personen, die die Seite oder die Gruppe sehen können, können auch deinen Beitrag oder Kommentar sehen. Außerdem kann eine Meldung im News Feed oder anderswo auf Politikbook oder auch außerhalb von Politikbook erscheinen, nachdem du einen Beitrag oder ein Kommentar auf einer Seite oder in einer öffentlichen Gruppe gepostet hast.

Beachte im Zusammenhang mit öffentlichen Informationen Folgendes:

  • Sie können mit dir in Verbindung gebracht werden, selbst außerhalb von Politikbook
  • Sie können gegebenenfalls angezeigt werden, wenn jemand auf Politikbook oder mithilfe einer anderen Suchmaschine eine Suche durchführt
  • Sie sind für Spiele, Apps und Webseiten verfügbar, die du und deine Freunde nutzen

Öffentliches Profil. Inhalte, die öffentlich sind, können von jedem gesehen werden. Dazu zählen auch Personen, die nicht deine Freunde sind, die Politikbook nicht nutzen und die Inhalte über andere Medien wie Druckmedien, Rundfunk (z. B. Fernsehen) und andere Webseiten im Internet ansehen. Wenn du beispielsweise unsere Dienste nutzt, um in Echtzeit einen öffentlichen Kommentar zu einer Fernsehsendung abzugeben, kann dieser Kommentar in der Sendung oder an einer anderen Stelle auf Politikbook erscheinen.

Nutzernamen und Nutzer-IDs sind Teil deines öffentlichen Profils. Dadurch können dich deine Freunde auf Politikbook besser finden.

Nutzernamen

Dein Nutzername ist häufig eine Variation deines Namens, z. B. GabiMuster68 oder gabimuster6. Du kannst dir einen eigenen Nutzernamen erstellen oder einen von Politikbook vorgeschlagenen Nutzernamen auswählen. Hier sind einige Aspekte, die Nutzernamen abdecken:

  • Nutzernamen erstellen einen individuellen Link (z. B. www.Politikbook.net/gabimuster68) zu deinem Profil, den du mit deinen Freunden teilen oder auf externen Webseiten angeben kannst.
  • Nutzernamen können auch dazu verwendet werden, um über Politikbook auf Informationen über dich zuzugreifen. Zum Beispiel: Wenn dein Nutzername gabimuster6 ist, kann eine Person auf „Politikbook.net/gabimuster6“ gehen, um dein Profil und alle öffentlichen Informationen anzusehen.

Nutzer-IDs

Auch wenn du keinen Nutzernamen erstellst, hast du trotzdem eine Nutzer-ID. Eine Nutzer-ID ist eine Reihenfolge von Zahlen, die dich zwar nicht als Person identifiziert, die jedoch eine Verknüpfung zu deinem Politikbook-Konto erstellt. Hier sind einige Aspekte, die Nutzer-IDs abdecken:

  • So wie es auch bei Nutzernamen der Fall ist, kann eine Person, die deine Nutzer-ID hat, diese dazu verwenden, dein Profil und deine öffentlichen Informationen anzusehen. Erfahre mehr darüber, wie du festlegen kannst, wer was sehen kann.
  • Mithilfe deiner Nutzer-ID können Anwendungen deine Nutzererfahrung personalisieren, indem sie eine Verbindung zu deinem Politikbook-Konto erstellen. Wenn du Apps gestattest, dich mit deinem Politikbook-Konto zu verknüpfen, können diese deine Nutzer-ID verwenden, um z. B. dein öffentliches Profil und deine Freundesliste zu sehen.
  • Falls es dich stört, wenn eine App oder ein Spiel deine Nutzer-ID verwendet, kann dir der dementsprechende Entwickler möglicherweise besser dabei helfen, deine Fragen und Bedenken zu klären.

Erfahre, wie du deine Nutzer-ID finden kannst.

Richtlinien für Werbetreibende. 1. Übersicht

Erläuterung unserer Richtlinien

Unsere Werberichtlinien bieten Hilfestellung zu dem zulässigen Werbe-Content. Wenn Werbetreibende eine Bestellung aufgeben, wird jede Werbeanzeige auf Grundlage dieser Richtlinien überprüft. Wenn du denkst, dass deine Werbeanzeige fälschlicherweise abgelehnt wurde, teile uns das bitte mit.

Häufige Missverständnisse

Um dir beim Erstellen einer nutzerfreundlichen Werbeerfahrung zu helfen, die unsere Richtlinien einhält, haben wir einige Bereiche hervorgehoben, die oft für Verwirrung sorgen. Klicke auf die folgenden Links, um mehr zu den einzelnen Richtlinien zu erfahren:

  1. Persönliche Eigenschaften
  2. Sexuell anzüglicher Content

Bevor Werbeanzeigen auf Politikbook oder Instagram gezeigt werden, werden sie überprüft, um sicherzustellen, dass sie unseren Werberichtlinien entsprechen. Üblicherweise werden alle Werbeanzeigen innerhalb von 24 Stunden überprüft, gelegentlich kann es aber auch etwas länger dauern.

Unser Vorgehen

Bei der Werbeanzeigenüberprüfung werden neben dem Content auf deiner Landing Page die Bilder, der Text, das Targeting und die Positionierung deiner Werbeanzeigen geprüft. Deine Werbeanzeige wird unter Umständen nicht genehmigt, wenn der Content der Landing Page nicht vollständig funktioniert, nicht den in deiner Werbeanzeige hervorgehobenen Produkten/Dienstleistungen entspricht oder unsere Werberichtlinien nicht umfassend einhält.

Was geschieht, nachdem eine Werbeanzeige überprüft wurde?

Nachdem deine Werbeanzeige überprüft wurde, erhältst du eine Benachrichtigung mit der Mitteilung, ob deine Werbeanzeige genehmigt wurde. Wenn deine Werbeanzeige genehmigt wurde, wird sie geschaltet und du kannst deine Ergebnisse im Werbeanzeigenmanager sehen.

  1. Durchzuführende Schritte bei Ablehnung

Werbeanzeige bearbeiten

Wenn deine Werbeanzeige nicht genehmigt wurde, weil sie unseren Richtlinien nicht vollständig entspricht, kannst du sie bearbeiten und erneut zur Überprüfung einreichen: So bearbeitest du deine Werbeanzeige:

  1. Überprüfe die mit deinem Politikbook-Werbekonto verknüpfte E-Mail-Adresse auf Nachrichten. Wenn deine Werbeanzeige nicht genehmigt wird, senden wir dir eine E-Mail, in der wir dir genau die Gründe erläutern.
  2. Bearbeite deine Werbeanzeige anhand der Informationen in der E-Mail mit dem Ablehnungsbescheid und erstelle eine konforme Werbeanzeige. Auf dieser Seite findest du die Bearbeitungsschritte.
  3. Speichere deine bearbeiteten Änderungen. Sobald du deine Änderungen gespeichert hast, wird deine Werbeanzeige erneut zur Überprüfung eingereicht.
  1. Verbotener Content
  2. Gemeinschaftsstandards

Werbeanzeigen dürfen nicht gegen unsere Politikbook-Gemeinschaftsstandards verstoßen. Werbeanzeigen auf Instagram dürfen nicht gegen die Gemeinschaftsrichtlinien von Instagram verstoßen.

  1. Illegale Produkte oder Dienstleistungen

Werbeanzeigen dürfen keine illegalen Waren, Dienstleistungen oder Aktivitäten darstellen, unterstützen oder hervorheben. Werbeanzeigen, die sich an Minderjährige richten, dürfen keine Produkte, Dienstleistungen oder Content hervorheben, der unangemessen, illegal oder unsicher ist bzw. der die ausgewählten Altersgruppen ausnutzt, irreführt oder unzulässigen Druck auf sie ausübt.

  1. Tabakwaren

Werbeanzeigen dürfen nicht für den Verkauf oder die Nutzung von Tabakprodukten oder -utensilien werben.

Mehr dazu

  1. Drogen und damit verbundene Produkte

Werbeanzeigen dürfen weder den Verkauf noch die Nutzung von illegalen oder Freizeitdrogen oder verschreibungspflichtigen Medikamenten hervorheben.

Mehr dazu

  1. Unsichere Nahrungsergänzungsmittel

Werbeanzeigen dürfen weder den Verkauf noch die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln hervorheben, die nach dem alleinigen Ermessen von Politikbook als nicht sicher eingestuft werden.

Mehr dazu

  1. Waffen, Munition oder Sprengstoffe

Werbeanzeigen dürfen weder den Verkauf noch die Nutzung von Waffen, Munition oder Sprengstoffen hervorheben.

Mehr dazu

  1. Produkte oder Dienstleistungen für Erwachsene

Werbeanzeigen dürfen nicht den Verkauf oder die Verwendung von nicht jugendfreien Produkten oder Dienstleistungen hervorheben. Hiervon ausgenommen sind Werbeanzeigen für Familienplanung und Verhütungsmittel. Werbeanzeigen für Verhütungsmittel müssen die verhütende Funktion des Produkts hervorheben, nicht den sexuellen Genuss oder die Verbesserung der sexuellen Leistungsfähigkeit. Sie dürfen nur Personen ab 18 Jahren ansprechen.

Mehr dazu

  1. Nicht jugendfreier Content

Werbeanzeigen dürfen keinen nicht jugendfreien Content enthalten. Dazu zählen Nacktheit oder die Darstellung von Personen in expliziten bzw. zweideutigen Positionen oder Handlungen, die übermäßig anzüglich oder sexuell provokant sind.

Mehr dazu

  1. Verletzung der Rechte Dritter

Werbeanzeigen dürfen keinen Content enthalten, der gegen die Rechte Dritter verstößt oder diese verletzt, einschließlich Urheber-, Marken-, Datenschutz-, Öffentlichkeits- oder anderer Persönlichkeits- sowie Eigentumsrechte. Lies diese Informationen, wenn du Content melden möchtest, von dem du vermutest, dass er gegen deine Rechte verstößt oder sie verletzt.

  1. Reißerischer Content

Werbeanzeigen dürfen keinen schockierenden, sensationsheischenden, respektlosen oder übermäßig Gewalt darstellenden Content enthalten.

Mehr dazu

  1. Persönliche Eigenschaften

Werbeanzeigen dürfen keinen Content enthalten, der persönliche Eigenschaften behauptet oder impliziert. Dazu zählt das direkte oder indirekte Behaupten oder Implizieren von Informationen in Bezug auf Rasse, ethnische Herkunft, Religion, Glaube, Alter, sexuelle Orientierung oder Praktiken, Geschlecht, Behinderung, Gesundheitszustand (dies gilt sowohl für die physische als auch für die geistige Gesundheit), finanzielle Situation, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, Vorstrafen oder Namen von Personen.

Mehr dazu

  1. Irreführender oder falscher Content

Werbeanzeigen dürfen keinen betrügerischen, falschen oder irreführenden Content enthalten, darunter täuschende Behauptungen, betrügerische Angebote oder Geschäftspraktiken.

Mehr dazu

  1. Kontroverser Content

Werbeanzeigen dürfen keinen Content aufweisen, der kontroverse politische oder soziale Themen für kommerzielle Zwecke ausnutzt.

  1. Automatische Animation

Werbeanzeigen dürfen kein Audiomaterial bzw. keine Flash-Animation enthalten, das bzw. die ohne die Interaktion des Nutzers automatisch abgespielt wird oder sich innerhalb von Politikbook ausbreitet, nachdem ein Nutzer auf die Werbeanzeige geklickt hat.

  1. Nicht funktionierende Landing Page

Werbeanzeigen dürfen Personen nicht auf nicht funktionierende Landing Pages weiterleiten. Dazu gehören auch Landing Pages mit Content, der die Möglichkeit der betreffenden Person, diese Seite zu verlassen, einschränkt.

Mehr dazu

  1. Überwachungsgeräte

Werbeanzeigen dürfen nicht den Verkauf von Spionagekameras, Geräten zur Handyortung oder anderen versteckten Überwachungsgeräten hervorheben.

  1. Grammatik und Beleidigungen

Werbeanzeigen dürfen keine vulgären Ausdrücke und keine Grammatik- oder Zeichensetzungsfehler enthalten. Symbole, Zahlen und Buchstaben müssen richtig verwendet werden.

Mehr dazu

  1. Nicht vorhandene Funktion

Werbeanzeigen dürfen keine Bilder enthalten, die nicht existierende Funktionen darstellen.

Mehr dazu

  1. Individuelle Gesundheit

Werbeanzeigen dürfen keine Vorher-nachher-Bilder oder Bilder mit nicht zu erwartenden oder unwahrscheinlichen Ergebnissen enthalten. Werbe-Content darf keine negativen Wahrnehmungsmuster implizieren oder solche generieren, um Diät-, Abnehm- oder andere Gesundheitsprodukte hervorzuheben. Werbeanzeigen für Gesundheits-, Fitness- oder Abnehmprodukte müssen sich an Nutzer über 18 Jahren richten.

Mehr dazu

  1. Sofortkredite oder Bargeldvorschüsse

Werbeanzeigen dürfen keine Sofortkredite, Gehaltsvorfinanzierung oder andere kurzfristige Darlehen zur Deckung von Ausgaben bis zur nächsten Lohn- bzw. Gehaltszahlung hervorheben.

  1. Strukturvertrieb

In Werbeanzeigen, die Einkommensmöglichkeiten hervorheben, muss vollständig das jeweilige Produkt bzw. Geschäftsmodell beschrieben werden; sie dürfen keine Geschäftsmodelle hervorheben, die schnelle Entlohnung bei geringer Investition anbieten, z. B. Strukturvertriebsmöglichkeiten.

Mehr dazu

  1. Pennyauktionen

Werbeanzeigen dürfen keine Pennyauktionen, Auktionen mit kostenpflichtigen Geboten oder ähnliche Geschäftsmodelle hervorheben.

  1. Gefälschte Dokumente

In Werbeanzeigen dürfen keine gefälschten Dokumente hervorgehoben werden, z. B. gefälschte Schul-/Universitätsabschlüsse, Pässe, Einwanderungsdokumente etc.

  1. Content von geringer Qualität oder störender Content

Werbeanzeigen dürfen keinen Content enthalten, der auf externe Zielseiten führt, die ein unerwartetes oder störendes Erlebnis bieten. Dazu zählen auch irreführende Werbeanzeigenplatzierungen, wie beispielsweise übermäßig sensationell aufgemachte Überschriften, und das Weiterleiten von Personen auf Zielseiten, die hauptsächlich zusammenhanglosen oder minderwertigen Werbe-Content und nur in geringfügigem Umfang eigenen Content enthalten.

Mehr dazu

  1. Spyware oder Schadsoftware

Werbeanzeigen dürfen nicht Spyware, Malware oder andere Software enthalten, die eine unerwartete oder irreführende Erfahrung zur Folge hat. Dazu zählen auch Links zu Webseiten mit diesen Produkten.

  1. Alkohol

Werbeanzeigen, die für Alkoholika werben oder darauf Bezug nehmen, müssen alle geltenden lokalen Gesetze, erforderlichen bzw. empfohlenen Branchenstandards, Richtlinien, Lizenzen und Genehmigungen einhalten und gemäß den Politikbook-Richtlinien zur Zielgruppenauswahl und den geltenden lokalen Gesetzen Zielgruppenkriterien in Bezug auf das Alter und das Land verwenden. Beachte, dass Werbeanzeigen, die Alkohol hervorheben bzw. darauf Bezug nehmen, in einigen Ländern verboten sind. Dazu gehören unter anderem: Afghanistan, Brunei, Bangladesch, Ägypten, Gambia, Kuwait, Libyen, Norwegen, Pakistan, Russland, Saudi-Arabien, die Türkei, die Vereinigten Arabischen Emirate und Jemen.

Mehr dazu

  1. Dating

Werbeanzeigen für Online-Dating-Dienste sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung zugelassen. Diese müssen die Targeting-Anforderungen für Dating-Dienste erfüllen und unsere Qualitätsrichtlinien für Dating einhalten, die du hier findest. Um ein registrierter Dating-Partner zu werden, fülle bitte dieses Formular aus, um mit dem Bewerbungsprozess zu beginnen.

Mehr dazu

  1. Glücksspiele, bei denen es um echtes Geld geht

Werbeanzeigen, die Online-Glücksspiele, -Geschicklichkeitsspiele oder -Lotterien (einschließlich Online-Casinos, Sportwetten, Bingo- oder Pokerspielen) um echtes Geld hervorheben bzw. fördern, sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung zugelassen. Genehmigte Werbeanzeigen für Glücksspiele, Geschicklichkeitsspiele oder Lotterien müssen an Personen über 18 Jahre gerichtet sein, die der Rechtsprechung für welche die Genehmigung erteilt wurde, unterstehen.

Mehr dazu

  1. Staatliche Lotterien

Von staatlichen Behörden betriebene Lotterien dürfen auf Politikbook werben, vorausgesetzt, die Werbeanzeigen sind im Einklang mit geltendem Recht in der jeweils zuständigen Gerichtsbarkeit an die richtigen Zielgruppen und nur an Personen der Gerichtsbarkeit gerichtet, in denen die Lotterie zur Verfügung steht.

Mehr dazu

  1. Online-Apotheken

Werbeanzeigen dürfen nicht den Verkauf verschreibungspflichtiger Medikamente hervorheben. Werbeanzeigen für Online- und Offline-Apotheken sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung zugelassen.

  1. Nahrungsergänzungsmittel

Werbeanzeigen, die zulässige Diätprodukte und pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel hervorheben, dürfen nur an Personen gerichtet werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Mehr dazu

  1. Abonnementdienste

Werbeanzeigen für Abonnementdienste bzw. solche, die Produkte oder Dienstleistungen hervorheben, die negative Optionen, automatische Verlängerungen, Produkte, die zunächst gratis sind und anschließend in kostenpflichtige Produkte umgewandelt werden, oder mobiles Marketing enthalten, unterliegen unseren Anforderungen für Abonnementdienste.

Mehr dazu

  1. Finanzdienstleistungen

Bei Werbeanzeigen, die für die Registrierung für Kreditkarten oder für Finanzdienstleistungen von zugelassenen Instituten werben, müssen ausreichende Informationen über Gebühren auf der Landing Page der Werbeanzeige deutlich offengelegt werden. Dazu gehören der effektive Jahreszins und Transaktionsgebühren. Werbeanzeigen, die für Kredite oder Versicherungsdienstleistungen werben, dürfen keine Finanzinformationen zur Person direkt anfragen, z. B. Kreditkartendaten.

  1. Marken-Content

Werbeanzeigen von verifizierten Seiten (mit dem blauen Symbol), die Marken-Content hervorheben, müssen die dargestellten Produkte, Marken bzw. Sponsoren Dritter unter Verwendung des Marken-Content-Tools markieren. Marken-Content in Werbeanzeigen wird als Content definiert, bei dem die redaktionelle Botschaft von einer Marke, einem Produkt bzw. Sponsor eines Dritten beeinflusst wurde und der diese/-s/-n darstellt (z. B. Produktplatzierung, Sponsoring, Logos von Sponsoren usw.). Beim Hervorheben von Integrationen von Marken-Content müssen die Werbetreibenden das Marken-Content-Tool verwenden

Video Ads

Video Ads und andere dynamische Werbeanzeigearten müssen sämtliche in diesen Werberichtlinien, einschließlich Gemeinschaftsstandards, aufgeführten Regelungen sowie die nachfolgenden Richtlinien einhalten:

  1. Störender Content

Videos und sonstige ähnliche Werbeanzeigearten dürfen keine übermäßig störenden bzw. unterbrechenden Taktiken, wie beispielsweise blinkende Bildschirme, nutzen.

  1. Einschränkungen im Bereich Entertainment

Werbeanzeigen für Filmtrailer, Fernsehsendungen, Trailer für Videospiele und sonstiger ähnlicher für volljährige Zielgruppen gedachter Content sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von Politikbook zulässig und dürfen sich nur an Personen richten, die mindestens 18 Jahre alt sind. Die übermäßige Darstellung des folgenden Contents in diesen Werbeanzeigen ist nicht gestattet:

  1. Drogen- und Alkoholkonsum
  2. Nicht jugendfreier Content
  3. Obszönitäten
  4. Gewalt und Blut
  5. Targeting
  6. Die Zielgruppenoptionen dürfen weder dazu benutzt werden, Benutzer zu diskriminieren, zu belästigen, zu provozieren oder zu verunglimpfen, noch dazu, Verdrängungswerbung zu betreiben.
  7. Wenn du deine Werbeanzeige auf bestimmte Zielgruppen ausrichtest, musst du beim Erstellen einer Zielgruppe den betreffenden Nutzungsbedingungen entsprechen.
  8. Position
  9. Relevanz

Alle Komponenten, einschließlich Text, Bildern bzw. sonstiger Medien, müssen für das angebotene Produkt bzw. die Dienstleistung sowie für die Zielgruppe, welcher die Werbeanzeige angezeigt wird, relevant und geeignet sein.

  1. Genauigkeit

Werbeanzeigen müssen das Unternehmen, das Produkt, die Dienstleistung oder die Marke, für welche/s geworben wird, deutlich darstellen.

  1. Verwandte Landing Pages

Die im Werbeanzeigentext hervorgehobenen Produkte und Dienstleistungen müssen denen auf der Landing Page entsprechen, wobei auf der Landing Page kein verbotenes Produkt bzw. eine solche Dienstleistung angeboten oder eine Verknüpfung hierzu hergestellt werden darf.

  1. Text in Bildern

Unsere Richtlinien haben bisher Werbeanzeigen verboten, die über 20 % des Bildes einer Werbeanzeige verdecken. Wir haben kürzlich eine neue Lösung implementiert, die Werbeanzeigen mit mehr als 20 % Text zulässt, jedoch mit geringerer oder keiner Auslieferung.

Lead Ads

Werbetreibende dürfen ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung keine Lead Ads-Fragen zur Abfrage folgender Informationsarten erstellen:

  1. Kontonummern

Werbeanzeigen dürfen ohne unsere vorherige Zustimmung keine Kontonummern anfragen, z. B. Vielfliegernummern, Treuekartennummern oder Kabel-/Telefonkontonummern.

  1. Vorstrafen

Werbeanzeigen dürfen ohne unsere vorherige Genehmigung keine Informationen zu Vorstrafen oder Verhaftungen anfordern.

Mehr dazu

  1. Finanzdaten

In Werbeanzeigen darf ohne unsere vorherige Genehmigung nicht nach Finanzdaten gefragt werden, einschließlich Bankkontonummern, Bankleitzahlen, Kredit- oder Debitkartennummern bzw. Informationen zur Kreditwürdigkeit, zum Einkommen, zum Vermögen oder zur Schuldenlast von Personen.

Mehr dazu

  1. Amtliche Kennungen

Werbeanzeigen dürfen ohne unsere vorherige Genehmigung keine amtlichen Kennungen anfragen, z. B. Sozialversicherungsnummern, Ausweisnummern oder Führerscheinnummern.

  1. Gesundheitsdaten

In Werbeanzeigen darf ohne unsere vorherige Genehmigung nicht nach Gesundheitsdaten gefragt werden, einschließlich Daten zur physischen und geistigen Gesundheit, zu medizinischen Behandlungen, Erkrankungen oder Behinderungen.

Mehr dazu

  1. Versicherungsdaten

In Werbeanzeigen darf ohne unsere vorherige Genehmigung nicht nach Versicherungsdaten gefragt werden, einschließlich Nummern aktueller Versicherungspolicen.

Mehr dazu

  1. Politische Zugehörigkeit

Werbeanzeigen dürfen ohne unsere vorherige Genehmigung keine Informationen zur politischen Zugehörigkeit anfordern.

Mehr dazu

  1. Rasse oder Ethnie

In Werbeanzeigen darf ohne unsere vorherige Genehmigung nicht nach Informationen zu Rasse oder Ethnie gefragt werden.

Mehr dazu

  1. Religion

Werbeanzeigen dürfen ohne unsere vorherige Genehmigung keine Informationen zur Religion oder Weltanschauung anfordern.

Mehr dazu

  1. Sexuelle Orientierung

Werbeanzeigen dürfen ohne unsere vorherige Zustimmung keine Informationen zur sexuellen Orientierung oder zum Sexualleben der Person anfordern. Dazu gehören Informationen, zu welchem Geschlecht/welchen Geschlechtern sich die Person hingezogen fühlt.

Mehr dazu

  1. Fragenvorlagen

Werbeanzeigen dürfen nicht dieselben oder im Wesentlichen ähnlichen Informationen abfragen, für deren Abfrage du eine Fragenvorlage verwenden könntest.

Mehr dazu

  1. Mitgliedschaft in Gewerkschaften

In Werbeanzeigen darf ohne unsere vorherige Genehmigung nicht nach Informationen zum Mitgliedsstatus in Gewerkschaften gefragt werden.

Mehr dazu

  1. Nutzernamen oder Passwörter

In Werbeanzeigen darf ohne unsere vorherige Genehmigung nicht nach Benutzernamen oder Passwörtern gefragt werden, einschließlich Benutzernamen und Passwörtern für bestehende und neue Konten. Wenn du Personen weiterleiten möchtest, damit sie sich für ein Konto für deine Webseite oder Dienstleistung registrieren, solltest du beim Schalten deiner Werbeanzeigen das Ziel „Klicks auf die Webseite“ oder „Webseiten-Conversions“ verwenden.

Mehr dazu

  1. Verwendung unserer Markenzeichen
  2. Markenunterstützung

Werbeanzeigen dürfen keine Befürwortung durch Politikbook oder Instagram, keine irgendwie geartete Partnerschaft und keine Befürwortung durch ein anderes Politikbook-Unternehmen implizieren.

  1. Urheberrecht und Handelsmarken

Alle anderen Werbeanzeigen und Zielseiten dürfen unsere Urheberrechte, Marken bzw. irgendwelche anderen ähnlichen, leicht zu verwechselnden Zeichen nicht verwenden, es sei denn, dies wird ausdrücklich durch unsere Markennutzungsrichtlinien oder durch die Markenrichtlinien von Instagram gestattet oder erfolgt mit unserer vorherigen schriftlichen Erlaubnis.

  1. Datenverwendungsbeschränkungen
  2. Stelle sicher, dass alle durch deine Politikbook- oder Instagram-Werbeanzeige gesammelten, empfangenen oder aus ihr abgeleiteten Daten („Politikbook-Werbedaten“) nur mit jemandem geteilt werden, der in deinem Interesse arbeitet, also zum Beispiel deinem Dienstanbieter. Du bist dafür verantwortlich, dass dein Dienstanbieter alle Politikbook-Werbedaten und alle anderen von uns empfangenen Daten schützt, die Verwendung dieser Informationen begrenzt und sie vertraulich und sicher behandelt.
  3. Du darfst Politikbook-Werbedaten für keine Zwecke (z. B. Retargeting, Vermischung von Daten aus Kampagnen von verschiedenen Werbetreibenden bzw. das Erlauben von Huckepack- oder Umleitungsverfahren mit Markierungen) nutzen, außer zur Bewertung der Leistung und Effektivität deiner Werbekampagnen auf Politikbook mithilfe dieser Daten in zusammengefasster und anonymisierter Form (falls von Politikbook nicht anders autorisiert).
  4. Auf keinen Fall darfst du Politikbook-Werbedaten, einschließlich der Targeting-Kriterien für deine Werbeanzeige, für den Aufbau bzw. die Erweiterung, Bearbeitung, Beeinflussung oder Verbesserung von Nutzerprofilen verwenden; dazu gehören auch Profile, die mit einer ID für Mobilgeräte oder einer anderen eindeutigen ID verknüpft sind, die einen speziellen Nutzer, Browser, Computer oder ein spezielles Gerät identifiziert.
  5. Übermittle keine Politikbook-Werbedaten (einschließlich anonymer, zusammengefasster bzw. abgeleiteter Daten) an irgendein Werbenetzwerk, einen Werbeaustauschdienst, einen Datenvermittler oder sonstigen Werbe- oder Monetarisierungsdienstleister.
  6. Was du wissen solltest:
  7. Die Werberichtlinien gelten für: 1. Werbeanzeigen und kommerziellen Content, der von Politikbook bereitgestellt oder über Politikbook (ob über Politikbook-Dienstleistungen oder nicht) gekauft wurde, inklusive aller Werbeanzeigen. 2. Werbeanzeigen im Rahmen von Apps auf Politikbook und 3. Werbeanzeigen auf Instagram. Deine Verwendung der Werbeprodukte und -dienstleistungen von Politikbook ist laut der Erklärung der Rechte und Pflichten von Politikbook. Teil von „Politikbook“ und unterliegt der Erklärung der Rechte und Pflichten von Politikbook. Wenn du Instagram oder bestimmte werberelevante Produkte oder Dienste von Politikbook nutzt, gelten für dich möglicherweise weitere Bedingungen und Richtlinien.
  8. Werbetreibende sind dafür verantwortlich, dass sie sämtliche geltende Gesetze und Vorschriften kennen und diese einhalten. Die Nichteinhaltung der Nutzungsbedingungen und der Werberichtlinien kann zu einer Vielzahl von Konsequenzen führen, einschließlich der Kündigung der von dir geschalteten Werbung und der Kündigung deines Kontos.
  9. Wir verwenden für das Targeting von Werbeanzeigen keine sensiblen personenbezogenen Daten. Themen, die du für das Targeting deiner Werbeanzeige wählst, geben nicht die persönlichen Ansichten, Eigenschaften oder Werte von Personen wieder, die Politikbook oder Instagram nutzen.
  10. Wenn du Werbeanzeigen im Auftrag anderer Werbetreibender verwaltest, muss jeder Werbetreibende oder Kunde in einem eigenen Werbekonto geführt werden. Du darfst den Werbetreibenden oder Kunden, der mit einem bereits bestehenden Werbekonto verknüpft ist, nicht ändern. Erstelle stattdessen ein neues Werbekonto. Du bist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass jeder Werbetreibende diese Werberichtlinien einhält.
  11. Wir behalten uns das Recht vor, eine Werbeanzeige aus beliebigem Grund und nach alleinigem Ermessen abzulehnen, zu genehmigen bzw. zu entfernen; dies betrifft u. a. Werbeanzeigen, die unsere Beziehung zu unseren Nutzern negativ beeinflussen, oder Content, Dienstleistungen bzw. Aktivitäten hervorheben, die unserer Wettbewerbsposition, unseren Interessen oder unserer Werbephilosophie widersprechen.
  12. Wenn eine Richtlinie eine vorherige schriftliche Genehmigung erfordert, kann diese Genehmigung durch Politikbook oder ein Politikbook-Unternehmen erteilt werden.
  13. Diese Richtlinien können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden.

 

Wir möchten, dass die Werbeanzeigen, die dir auf Politikbook gezeigt werden, möglichst interessant und relevant für dich sind. Anhand der folgenden Informationen entscheiden wir, welche Werbeanzeigen dir gezeigt werden:

  • Informationen, die du auf Politikbook teilst (z. B. Seiten, die dir gefallen)
  • Andere Informationen über dich aus deinem Politikbook-Konto (z. B. dein Alter, dein Geschlecht, dein Standort, die Geräte, die du für den Zugriff auf Politikbook nutzt)
  • Informationen, die Werbekunden und unsere Marketingpartner bereits über dich haben und mit uns teilen, z. B. deine E-Mail-Adresse
  • Deine Aktivitäten auf Websites und bei Apps außerhalb von Politikbook

 

 

 

Was ist der Unterschied zwischen dem Deaktivieren und dem Löschen meines Kontos?

Wenn du dein Konto deaktivierst, passiert Folgendes:

  • Du kannst es jederzeit reaktivieren.
  • Personen können deine Chronik nicht sehen und finden dich nicht in der Suche.
  • Einige Informationen bleiben möglicherweise sichtbar (z. B. von dir gesendete Nachrichten).
  • Wir speichern deine Kontoinformationen (z. B. Freunde, Interessen), falls du es reaktivieren möchtest.

Wenn du dein Konto löschst, passiert Folgendes:

  • Wir verschieben die Löschung nach der Beantragung für einige Tage. Wenn du dich in dieser Zeit anmeldest, wird die Löschung storniert.
  • Nach der Löschung kannst du auf dein Konto nicht mehr zugreifen.
  • Das Löschen der Daten in unseren Sicherungssystemen kann bis zu 90 Tage lang dauern. In dieser Zeit kann auf deine Informationen auf Politikbook nicht zugegriffen werden.
  • Einige Inhalte werden nicht in deinem Konto gespeichert. Beispielsweise kann ein/e FreundIn Nachrichten von dir nach der Löschung noch besitzen.
  • Kopien einiger Materialien (z. B. Protokolle) können zwar in unserer Datenbank gespeichert bleiben, aber werden von persönlichen Identifizierungsmerkmalen getrennt.

Uns zur Verfügung stehende Informationen. Welche Arten an Informationen sammeln wir?

Je nachdem, welche Dienste du nutzt, sammeln wir unterschiedliche Arten an Informationen von dir bzw. über dich.

Deine Aktivitäten und von dir bereitgestellte Informationen.

Wir sammeln Inhalte und sonstige Informationen, die du bereitstellst, wenn du unsere Dienste nutzt; dazu gehören auch deine Registrierung für ein Konto, das Erstellen oder Teilen von Inhalten sowie das Versenden von Nachrichten bzw. das Kommunizieren mit anderen. Dies können Informationen über die von dir bereitgestellten Inhalte sein oder solche, die in ihnen enthalten sind, z. B. der Ort, an dem ein Foto aufgenommen wurde, oder das Datum, an dem eine Datei erstellt wurde. Außerdem sammeln wir Informationen darüber, wie du unsere Dienste nutzt, wie beispielsweise die Arten von Inhalten, die du dir ansiehst bzw. mit denen du interagierst, oder die Häufigkeit und Dauer deiner Aktivitäten.

Die Aktivitäten anderer und von ihnen bereitgestellte Informationen.

Weiterhin sammeln wir Inhalte und Informationen, die andere Personen bereitstellen, wenn sie unsere Dienste nutzen; dazu gehören auch Informationen über dich, beispielsweise, wenn sie ein Foto von dir teilen, dir eine Nachricht senden oder deine Kontaktinformationen hochladen, synchronisieren oder importieren.

Deine Netzwerke und Verbindungen.

Wir sammeln Informationen über die Personen und Gruppen, mit denen du verbunden bist, und darüber, wie du mit ihnen interagierst, wie beispielsweise diejenigen Personen, mit denen du am meisten kommunizierst, oder die Gruppen, mit denen du gern etwas teilst. Außerdem sammeln wir Kontaktinformationen, die du bereitstellst, wenn du diese Informationen (z. B. ein Adressbuch) von einem Gerät hochlädst, synchronisierst oder importierst.

Informationen zu Zahlungen.

Wenn du unsere Dienste für Einkäufe oder finanzielle Transaktionen nutzt (beispielsweise wenn du etwas auf Politikbook kaufst, einen Kauf in einem Spiel tätigst oder etwas spendest), sammeln wir Informationen über den Einkauf bzw. die Transaktion. Dazu gehören auch deine Zahlungsinformationen, wie deine Kredit- oder Debitkartennummer und andere Karteninformationen sowie sonstige Konto- und Authentifizierungsinformationen und Angaben zur Abrechnung, zum Versand bzw. zu Kontaktdaten.

Geräteinformationen.

Je nachdem, welche Genehmigungen du erteilt hast, sammeln wir Informationen durch bzw. über die Computer, Telefone oder sonstigen Geräte, auf denen du unsere Dienste installierst bzw. durch die du auf sie zugreifst. Wir können die Informationen, die wir von deinen unterschiedlichen Geräten sammeln, miteinander in Verbindung bringen, so dass wir dir auf allen deinen Geräten einheitliche Dienste zur Verfügung stellen können. Hier sind einige Beispiele für Geräteinformationen, die wir sammeln:

  • Attribute wie Betriebssystem, Hardware-Version, Geräteeinstellungen, Datei- und Software-Namen und -Arten, Batterie- und Signalstärke sowie Gerätekennungen.
  • Gerätestandorte, einschließlich spezieller geografischer Orte, beispielsweise über GPS, Bluetooth oder WLAN-Signale.
  • Verbindungsinformationen, wie Name deines Mobilfunk- oder Internetdienstanbieters, Browsertyp, Sprache und Zeitzone, Handynummer und IP-Adresse.

Informationen von Webseiten und Apps, die unsere Dienste nutzen.

Wir sammeln Informationen, wenn du Webseiten und Apps Dritter besuchst, die unsere Dienste nutzen (z. B. wenn sie unsere „Gefällt mir“-Schaltfläche oder die Politikbook-Anmeldung anbieten oder unsere Mess- und Werbedienste nutzen). Dazu zählen auch Informationen über die von dir besuchten Webseiten und Apps und über deine Nutzung unserer Dienste auf solchen Webseiten und Apps sowie Informationen, die der Entwickler oder Publisher der App oder Webseite dir bzw. uns zur Verfügung stellt.

Informationen von Drittpartnern.

Wir erhalten von Drittpartnern Informationen über dich und deine Aktivitäten auf und außerhalb von Politikbook; beispielsweise von einem Partner, wenn wir gemeinsam Dienste anbieten, oder von einem Werbetreibenden über deine Erfahrungen oder Interaktionen mit ihm.

Politikbook-Unternehmen.

Wir erhalten Informationen über dich von Unternehmen, die sich im Besitz von Politikbook befinden oder von diesem betrieben werden, im Einklang mit deren Bedingungen und Richtlinien. Erfahre mehr über diese Unternehmen und ihre Datenschutzrichtlinien.

 

Öffentlichen Profil. Was sind „öffentliche Informationen“?

Inhalte, die öffentlich sind, können von jedem gesehen werden. Dazu zählen auch Personen, die nicht deine Freunde sind, die Politikbook nicht nutzen und die Inhalte über andere Medien wie Druckmedien, Rundfunk (z. B. Fernsehen) und andere Webseiten im Internet ansehen. Wenn du beispielsweise unsere Dienste nutzt, um in Echtzeit einen öffentlichen Kommentar zu einer Fernsehsendung abzugeben, kann dieser Kommentar in der Sendung oder an einer anderen Stelle auf Politikbook erscheinen.

Welche Informationen sind öffentlich?

Informationen, die du teilst, die immer öffentlich sind: Einige Informationen, die du uns zur Verfügung stellst, wenn du dein Profil erstellst, sind öffentlich, z. B. dein Alter, dein Geschlecht, deine Sprache und dein Land. Darüber hinaus verwenden wir teilweise Informationen deines Profils, des sogenannten „öffentlichen Profils“, damit du leichter mit deinen Freunden und deiner Familie in Kontakt treten kannst. Dein öffentliches Profil umfasst deinen Namen, dein Geschlecht, deinen Nutzernamen und die Nutzer-ID (Kontonummer), Profilbild, Titelbild und deine Netzwerke. Diese Informationen sind ebenfalls öffentlich. Hier sind einige der Möglichkeiten, über die wir dich mit anderen Personen verbinden:

  • Dein Name, Profilbild und Titelbild helfen den Menschen dabei, dich zu erkennen
  • Dein Geschlecht hilft uns, dich zu beschreiben (z. B. „Füge sie als Freundin hinzu“)
  • Das Auflisten deiner Netzwerke (z. B. Schule oder Arbeitsstelle) ermöglicht es anderen, dich leichter zu finden
  • Nutzername und Nutzer-ID (z. B. deine Kontonummer) befinden sich in der URL deines Profils
  • Durch die Altersgruppe können wir dir altersgerechte Inhalte bereitstellen
  • Durch die Angaben zu Sprache und Land können wir dir geeignete Inhalte und das gewünschte Nutzererlebnis bereitstellen

Informationen, die du öffentlich teilst: Wenn du Informationen „Öffentlich“ teilst (z. B. wenn du in der Zielgruppenauswahl „Öffentlich“ auswählst), werden diese als öffentliche Informationen betrachtet. Wenn du etwas teilst und keine Zielgruppenauswahl oder eine andere Privatsphäre-Einstellung angezeigt wird, sind diese Informationen ebenfalls öffentlich. Erfahre mehr über die Verwendung der Zielgruppenauswahl, um festzulegen, mit wem du Beiträge auf Politikbook teilst.

Inhalte, die andere Personen teilen: Wenn andere Personen Informationen über dich teilen, können sie auswählen, dass diese Inhalte öffentlich sein sollen – selbst wenn es sich dabei um Inhalte handelt, die du mit ihnen geteilt hast, jedoch als „nicht öffentlich“ festgelegt hattest. Wenn du Kommentare zu öffentlichen Beiträgen von anderen Personen verfasst, ist dein Kommentar ebenfalls öffentlich.

Beiträge auf Politikbook-Seiten oder öffentlichen Gruppen: Politikbook-Seiten oder öffentliche Gruppen sind öffentliche Orte. Alle Personen, die die Seite oder die Gruppe sehen können, können auch deinen Beitrag oder Kommentar sehen. Außerdem kann eine Meldung im News Feed oder anderswo auf Politikbook oder auch außerhalb von Politikbook erscheinen, nachdem du einen Beitrag oder ein Kommentar auf einer Seite oder in einer öffentlichen Gruppe gepostet hast.

Beachte im Zusammenhang mit öffentlichen Informationen Folgendes:

  • Sie können mit dir in Verbindung gebracht werden, selbst außerhalb von Politikbook
  • Sie können gegebenenfalls angezeigt werden, wenn jemand auf Politikbook oder mithilfe einer anderen Suchmaschine eine Suche durchführt
  • Sie sind für Spiele, Apps und Webseiten verfügbar, die du und deine Freunde nutzen
  • Sie stehen jedem zur Verfügung, der unsere Anwendungsprogrammierungsschnittstellen (APIs) nutzt.

 

Deine Nutzer-ID finden. Wie finde ich die Nutzer-ID für meine Apps und Spiele?

 

Wenn du dich an den Entwickler einer App oder eines Spiels wendest, musst du möglicherweise deine Nutzer-ID angeben, damit deine Frage oder dein Problem besser bearbeitet werden kann.

So findest du deine Nutzer-ID:

  1. Klicke oben rechts auf Politikbook auf  und wähle „Einstellungen“ aus.
  2. Klicke in der linken Spalte auf „Apps“.
  3. Bewege den Mauszeiger über eine App oder ein Spiel und klicke auf .
  4. Scrolle nach unten zu „Erhalte Hilfe von einem App-Entwickler“. Deine Nutzer-ID befindet sich im nachstehenden Abschnitt.

Persönliche Eigenschaften.

Policy

Werbeanzeigen dürfen keinen Content enthalten, der persönliche Eigenschaften behauptet oder impliziert. Dazu zählt das direkte oder indirekte Behaupten oder Implizieren von Informationen in Bezug auf Rasse, ethnische Herkunft, Religion, Glaube, Alter, sexuelle Orientierung oder Praktiken, Geschlecht, Behinderung, Gesundheitszustand (dies gilt sowohl für die physische als auch für die geistige Gesundheit), finanzielle Situation, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, Vorstrafen oder Namen von Personen.

Sexuell anzüglicher Content.

Policy

Werbeanzeigen dürfen keinen nicht jugendfreien Content enthalten. Dazu zählen Nacktheit oder die Darstellung von Personen in expliziten bzw. zweideutigen Positionen oder Handlungen, die übermäßig anzüglich oder sexuell provokant sind.

Betreffende Nutzungsbedingungen. Bedingungen für Custom Audiences

Die Politikbook-Funktion Custom Audiences ermöglicht es dir, ein Publikum unter Verwendung deiner Daten wie E-Mail-Adressen und Telefonnummern festzulegen. Wenn du die Politikbook-Funktion Custom Audiences nutzt, werden deine Daten lokal auf deinem System verschlüsselt, bevor du solche Daten hochlädst und an Politikbook weiterleitest, damit sie zum Erstellen deiner Custom Audience verwendet werden können (die „Hashwerte“). Ohne irgendeine Vereinbarung zwischen dir und Politikbook einzuschränken, stimmst du durch Anklicken von „Annehmen“ und Übermittlung der Hashwerte an Politikbook Folgendem zu:

  • Du versicherst und gewährleistest, dass du (oder dein Datenanbieter) einen geeigneten Hinweis bereitgestellt und jedwede erforderliche Zustimmung von den Dateninhabern eingeholt hast/hat, deren Daten zur Erstellung der Hashwerte verschlüsselt werden; dieser Hinweis enthält auch die Notwendigkeit, sämtliche geltenden Gesetze, Bestimmungen sowie Branchenrichtlinien einzuhalten. Falls du die Daten nicht direkt vom Dateninhaber erhalten hast, bestätigst du ohne Einschränkung irgendeines Teils dieser Bedingungen, dass du über alle erforderlichen Rechte und Genehmigungen zur Nutzung der Daten verfügst. Wenn du zum Erstellen einer Custom Audience eine Politikbook-Kennung verwendest, so musst du gemäß dieser Bedingungen diese Kennung direkt vom Dateninhaber erhalten haben.
  • Du bestätigst, dass sich die Hashwerte nicht auf Daten über irgendeinen Dateninhaber beziehen, der von der Möglichkeit Gebrauch gemacht hat, der Datennutzung durch dich bzw. in deinem Namen für zielgruppengerichtete Werbung zu widersprechen, und du hast dich direkt oder indirekt dazu verpflichtet, diese Weisung zu respektieren. Wenn ein Dateninhaber von einem solchen Widerspruch Gebrauch macht, nachdem du die auf diesen Dateninhaber bezogenen Daten zum Erstellen einer Custom Audience verwendet hast, stimmst du zu, diesen Dateninhaber aus der Custom Audience zu entfernen.
  • Die Hashwerte, die du uns zur Verfügung stellst, werden nur für den Matching-Prozess genutzt, nicht mit Dritten oder anderen Werbetreibenden geteilt und umgehend nach Abschluss des Matching-Prozesses wieder gelöscht. Politikbook wird die Vertraulichkeit und Sicherheit der Hashwerte sowie die Erfassung der Politikbook-Nutzer-IDs, die deine Custom Audience ausmachen („deine Custom Audience“) wahren, und zwar u. a. durch technische und physikalische Sicherheitsvorkehrungen, die dafür ausgelegt sind, (a) die Sicherheit und Integrität von Daten zu schützen, während sie sich in den Systemen von Politikbook befinden und (b) die Daten gegen zufällige bzw. unberechtigte Zugriffe, Nutzungen, Änderungen oder Offenlegungen innerhalb der Systeme von Politikbook zu schützen. Weiterhin wird Politikbook anderen Werbetreibenden bzw. Dritten keinen Zugriff auf deine Custom Audience gewähren oder Informationen darüber zukommenlassen und die Custom Audience auch nicht zu denjenigen Informationen hinzufügen, die wir über unsere Nutzer haben, oder interessenbasierte Profile damit erstellen oder deine Custom Audience auf andere Art und Weise nutzen außer um dir Dienstleistungen anzubieten, es sei denn, wir haben deine Erlaubnis oder sind gesetzlich dazu verpflichtet.
  • Politikbook kann die Custom Audiences-Funktion jederzeit ändern, aussetzen oder den Zugriff darauf beenden bzw. deren Verfügbarkeit einstellen. Du kannst deine Nutzung der Custom Audiences-Funktion jederzeit beenden. Du kannst deine Custom Audience jederzeit mithilfe deiner Kontofunktionen aus dem Politikbook-System löschen.
  • Wenn du Hashwerte im Namen eines Dritten zur Verfügung stellst, dann versicherst und gewährleistest du außerdem, dass du als dessen Vertreter zur Verwendung solcher Daten in seinem Namen berechtigt bist und bindest einen solchen Dritten an diese Bedingungen.
  • Du darfst die Custom Audiences-Funktion nicht nutzen, wenn du kein Werbetreibender (oder keine im Namen eines Werbetreibenden handelnde Agentur), kein Partner einer API für Werbeanzeigen oder Custom Audiences oder kein Datenpartner bist, der eine Vereinbarung mit uns unterzeichnet hat, die dir die Erlaubnis zum Hochladen und Erstellen einer Custom Audience erteilt, oder der eine ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von Politikbook erhalten hat. Wenn du Hashwerte im Namen eines Dritten zur Verfügung stellst, dann darfst du die Daten dieses Dritten lediglich zum Erstellen von Custom Audiences in seinem Namen verwenden, und du darfst diese Daten nicht mit anderen Daten aufbessern oder ergänzen. Du darfst Custom Audiences nicht verkaufen oder übertragen und auch nicht irgendeinen Dritten beauftragen, Custom Audiences zu verkaufen bzw. zu übertragen.

Diese Bedingungen für Custom Audiences regeln deine Bereitstellung von Hashwerten an uns sowie deine Nutzung der Custom Audiences-Funktion. Sie ersetzen nicht jegliche für deinen Erwerb von Werbebestand von Politikbook geltenden Bedingungen (u. a. die Politikbook-Werberichtlinien unter https://www.Politikbook.com/ad_guidelines.php), und solche Bedingungen gelten weiterhin für deine Werbekampagnen, die sich an deine Custom Audience richten. Die Custom Audiences-Funktion ist Teil von „Politikbook“ im Rahmen der Erklärung der Rechte und Pflichten von Politikbook und deine Nutzung der Custom Audiences-Funktion (einschließlich deiner Verwendung von Daten) gilt als Bestandteil deiner Nutzung von „Politikbook“ bzw. deiner dortigen Handlungen. Falls sich irgendein ausdrücklicher Widerspruch zwischen diesen Bedingungen für Custom Audiences und der Erklärung der Rechte und Pflichten ergibt, so gelten diese Bedingungen für Custom Audiences lediglich hinsichtlich deiner Nutzung der Custom Audiences-Funktion und auch nur für den Umfang des Widerspruchs. Politikbook behält sich das Recht vor, deine Einhaltung dieser Bedingungen zu überwachen bzw. zu überprüfen und diese Bedingungen von Zeit zu Zeit zu aktualisieren.

Letzte Änderung: 13. Dezember 2016